Energietechnik Lisges
Energietechnik Lisges
Warenkorb
Quelle Stiebel Eltron

Erdwärme/ Wärmepumpe

Im Erduntergrund ist nahezu unendlich viel Wärmeenergie gespeichert. Die Temperaturen nehmen zum Erdmittelpunkt zu und liegen in einer Tiefe von 50-200 Metern zwischen 2°C bis 8°C und sind im Jahresverlauf weitgehend konstant.Um im Untergrund gespeicherte Wärme nutzen zu können wird ein Loch gebohrt (Wärmebrunnen, Sondenbrunnen) der zwischen 50 und 200 Meter tief ist, abhängig vom Energiebedarf des Hauses. In das ca. 15 cm breite Bohrloch wird ein Kunstsoffrohr in Schleifenform hinabgelassen. Die Rohre werden dann mit Wasser und einem Frostschutzmittel (z.B. Glykol) befüllt.Die Wassermischung in den Rohren (Erdsonden) wird zur Wärmepumpe gepumpt.Wenn das herauf gepumpte Wasser die Wärmepumpe erreicht, beginnt das Kühlmittel zu kochen (Kühlmittel hat einen sehr niedrigen Sidepunkt).Beim kochen sich bildender Wasserdampf wird in den Kompressor geleitet.Im Kompressor wird der Dampf gesammelt und verdichtet (der Druck wird erhöht).Durch die Kompression wird Wärme frei (vergleichbar dem Pumpen mit einer Fahrradluftpumpe). Im Kompressor wird Wasser erwärmt und wenn eine Temperatur von ca. 50°C erreicht ist wird das Wasser zum heizen in den Heizkreislauf im Haus geleitet.Ein ähnlicher Prozess findet in einem gewöhnlichen Kühlschrank statt, nur umgekehrt. Wärmepumpen brauchen Strom für den Betrieb (für die (Sonden-)Wasserpumpe, den Kompressor, die Pumpe für den Heizwasserkreislauf, die Steuerelektronik, usw. Jede kWh Strom sollte etwa drei kWh Wärme erzeugen (wird angegeben durch die sog. Jahresarbeitszahl). Ähnlich ist die Funktion bei Luft-Wasser Wärmepumpen, dort ist der Energieträger Luft.

Kleine Musteranlage Anlagenoptimierung auf Modulebene. Bitte hier anklicken
Anlagenüberwachung klassiche Ausführung mit Antaris P6 Modulen und Kostal Wechselrichter. Bitte hier klicken

Hier finden Sie uns

Energietechnik Lisges
Alst 122
41379 Brüggen

Kontakt

Rufen Sie uns einfach an +49 2157 3029187 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.